"to be a teacher is to be forever an optimist"

Noch ein Bildungsblog...

Hallo. Ich bin ein Blog. Ich stehe dir hier zur Verfügung, um dir zu erklären, wie das mit der Schule so läuft. Bereit? Gut, dann fangen wir an! Es geht also um Bildung, Ausbildung, Digitale Bildung, Fortbildung, Weiterbildung, Satzbildung, Einbildung...


Mein neuester Blogartikel

Inklusion & Digitale Bildung - Vom Ende der Schule

Das beherrschende Thema - wenn es aktuell um die Entwicklung von Schule geht - ist zweifelsfrei die Digitalisierung von Schule und Unterricht. Welche Folgen und Konsequenzen diese meiner Meinung nach für die Gesamtheit von Bildung und für das System Schule hat, habe ich bereits in anderen Beiträgen formuliert (unter anderem zu grenzenloser Bildung). Provokativ könnte man vom Ende der Schule sprechen. Einer Schule, die sich selbst überlebt hat. Doch nicht so schnell.

 

Bildung und das Bildungssystem in Deutschland definieren sich über Grenzen. Wir grenzen Schulformen voneinander ab. Wir trennen Fächer und Inhalte. Wir separieren und unterteilen. Es geht vielmehr um das Bewahren von Bildungsprivilegien als um echte und vor allem (bildungs-) gerechte Schulentwicklung. Das Festhalten an einem dreigliedrigen Schulsystem im inklusiven Kontext ist dabei im Grunde sinnfrei und führt den Begriff der Inklusion ad absurdum. 

 

Die Disruption durch die digitale Transformation wird durch die Inklusion mindestens verstärkt. Im eigentlichen Wortsinne (Disruption = radikale Umwälzung) sorgt praktizierte und gelebte Inklusion selbst für die Disruption des Schulsystems. Nur merkt man davon wenig bis gar nichts. Das mag sicher an den zweifelsfrei schlechten Bedingungen und mangelnden Ressourcen liegen mit der dieses reiche Land der Thematik begegnet. Zum Anderen - und hier liegt der Vergleich mit der 'Digitalen Bildung' auf der Hand - hängt viel von der Haltung der Lehrkräfte und deren Verständnis von Unterricht zusammen. 

 

Da ich selbst in der Lehrerausbildung arbeite, ist mir bewusst, dass auch gerade in diesem Bereich zu wenig Schulentwicklung betrieben und zu viel an traditionellen didaktisch-methodischen Konzepten festgehalten wird. Sicherlich verständlich: So etwas wie digitale und inklusive Didaktik hat es noch nicht gegeben (siehe Disruption). So bleiben viele Maßnahmen palliativ (siehe Axel Krommer) und der Prozess eine Findungsphase. 

mehr lesen 2 Kommentare

Bildung